Start Aktuell Verein aktuell "Hugo, oder ein Mann für Mama"

Die Theaterszene in Kastl bleibt lebendig. Das zeigten die zwei Aufführungen von Kulturkastl, die am Wochenende alle Erwartungen übertrafen. Erstmals eroberten elf Kinder zusammen mit sechs Jugendlichen und Erwachsenen die Bühnenbretter im Kastler Forsthof. Für die meisten der Kinder war es der Einstieg in die Kastler Kulturszene, den sie bravourös meisterten. Das lebendige Stück „Hugo oder ein Mann für Mama“, von Werner Schulte, war den ehrgeizigen Laientalenten wie auf den Leib geschrieben.

Seit September vergangenen Jahres trafen sich die Akteure im Reindl-Saal einmal in der Woche um das Theaterstück und die weiteren gebotenen Sketsche einstudieren. Als Regisseure hatten Birgit Geitner und Christian Hartinger mit den Akteuren überzeugende Arbeit geleistet. Gegenüber dem Tagblatt sagte der Regisseur Hartinger, dass die Kinder bei den Proben mit Freude dabei waren und er keine Peitsche sondern nur Zuckerbrot brauchte. Wie Christian Hartinger sagte, möchte er, je nach dem Willen der Kinder, solche Theater in bestimmten Zeitabständen beibehalten.

Als Initiatoren gründeten Christian Hartinger und Birgit Geitner vor über einem Jahr diese Theatergruppe. Vor den Theaterproben bereiteten sich die Akteure mit Grundlagenarbeit und Workshops auf die Theatertage vor. An beiden Tagen am vergangenen Wochenende, war der Saal im Forsthof ausgebucht. Der tobende Beifall der vielen Besucher war für die Theatertalente sicher der schönste Dank für ihre Mühen.

Die Vorsitzende von Kulturkastl, Dr. Anita Meier dankte allen Beteiligten, die diesen Kulturhit ermöglichten. Als Motto der Veranstaltung nannte die Vorsitzende: „Theater von Kindern, für Kinder und für Erwachsene“. Die Vorsitzende war besonders erfreut über das große Engagement der beiden Regisseure.

Das Stück lebte von der Begeisterung und der Freude, mit der die Kinder in fast zwei Stunden die Szenen umsetzten und dabei die vielen Besucher aufheiterten. Mit fünf lustigen Sketschen stimmten die „Schauspieler“ in die Theaterszene ein: „I’s schou soweit – na, nonet soweit….“, bis sich für das Hauptstück der Vorhang öffnete.

Im Mittelpunkt stand eine Witwe (Selina Klatt) mit ihren zwei Töchtern für die ein „neuer“ Mann gesucht wird. Dabei sorgte der Kobold „Hugo“ (Pauline Meiller) für einigen Wirbel. Der Kobold taucht im Leben der zwölfjährigen Stefanie (Therese Graml) zum richtigen Zeitpunkt auf, den sie hält nichts davon, dass ihre Schwester (Magdalena Sehr) zusammen mit ihrer Mädchenclique (Noa Härlin, Ronja Fromm, Kim Schudnagis, Lena Wittmann) einen neuen Mann für Mama finden will.

Die Mutter selbst dagegen ist einer neuen „Liebe“ nicht abgeneigt, hat sie sich doch gerade erst an ihrem Arbeitsplatz als Krankenschwester in den netten Herrn Fröhlich (Johannes Otterbein) verliebt. Sorgen macht sich die Mutter um ihre Tochter Stefanie, die ständig über Bauchschmerzen klagt und Selbstgespräche führt, weiß sie doch nichts vom Gesprächspartner Hugo, der für alle übrigen Personen unsichtbar ist.

Deshalb versucht Doktor Nervenruh (Matthias Droll) mit seinem Assistenten Herrn Lieblich (Lukas Plank) bei einer Untersuchung der Tochter Stefanie, auf die „träumerische“ Ursache zu kommen. Während dessen lädt Marie mit Hilfe ihrer Freundinnen per Zeitungsanzeige Heiratskandidaten (Franz Nemetschek und Matthias Droll) ein. Die Töchter selbst wollen mit ihren Freundinnen den Heiratskandidaten für die Mutter aussuchen. Dafür wird Alex (Lena Wittmann) als Mama verkleidet.

Dabei sorgt der „Hugo“ für ein lustiges Durcheinander, dass alle Heiratskandidaten wieder die Flucht ergreifen. Abgerundet wurde die Szenerie noch durch das Ehepaar Backenzahn (Katharina Kneißl und Fabian Nemetschk) der Kellnerin, (Janina Wilke) und der Babysitterin (Elisabeth Weigl). Schließlich kam es zum Happy End, als sich beide Töchter einig waren: „Der Fröhlich soll es sein“, wie es der Kobold Hugo auf lustige Weise eingefädelt hatte.

  • Kindertheater 2012
  • Zugriffe: 545
  • Kindertheater 2012
  • Zugriffe: 534
  • Kindertheater 2012
  • Zugriffe: 524
  • Kindertheater 2012
  • Zugriffe: 533
  • Kindertheater 2012
  • Zugriffe: 540
  • Kindertheater 2012
  • Zugriffe: 518


rssfeed Social Networking
kulturkastl.de - Kulturverein Kulturkastl e.V.
Email Drucken Favoriten Twitter Facebook Myspace Digg MR. Wong Technorati blogger google YahooWebSzenario